Anpralldämpfer (ADP)

Anpralldämpfer gehören zu den passiven Schutzeinrichtungen an Strassen. Ihr Einsatz-gebiet lag bisher vorwiegend auf Autobahnen und Schnellstrassen. Durch die immer enger werdenden Platzverhältnisse erlangen sie aber auch auf Kantonsstrassen wie Innerorts mehr und mehr an Bedeutung. Mit den Anpralldämpfern werden Gefahrenstellen entschärft, welche mit Leitschranken nicht oder nur ungenügend geschützt werden können. Wie alle Sicherheitssysteme werden auch Anpralldämpfer in Anfahrversuchen nach den Vorgaben der EN-Normen getestet und erhalten aufgrund der Testresultate ihre Zulassung für den Einsatz auf den Strassen.

Die Anpralldämpfer der TAU-Gruppe haben diese Tests durchlaufen und erfolgreich bestanden. Ebenso haben sie sich in der Praxis schon mehrfach bewährt und schon zahlreiche Menschenleben gerettet.

Es wird zwischen stationären und mobilen sowie umlenkenden und nicht umlenkenden Anpralldämpfern unterschieden.
 

Präsentation Stationäre Anpralldämpfer APD's